h1

Technorati ist ja sowas von beta

14. August 2007

oder: You blog, you learn – Teil II.

Also wirklich! Bei einem der ältesten Anbieter dürfte man doch wohl ein paar Standardfunktionen erwarten. Aber ich will nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen…

Im Laufe der Zeit habe ich geschrieben, rumgebastelt, hier und da was verändert (Tags, Titel der Posts, Inhalte), erweitert, usw. Ich weiß, das Tolle an Blogs soll ja sein, dass sie insofern authentisch sind, weil nicht einfach etwas weg gelöscht werden kann/soll und überhaupt. Und sicherlich gilt auch der Satz: Denkst du, bevor du schreiben in Blog! Aber himmelherrgott, denken ist nicht immer leicht und übernächtigt kommt man halt schon mal auf komische Gedanken, die man der Welt mitteilen wollte. Und nach zwei-drei Wochen liest man das tagsüber nochmal und denkt: Nee, dat muss wech, Jacqueline!

Und löscht das auf seinem Blog. Weg, erledigt. Vonwegen! Technorati hat alles indexiert. Wie ich feststellen musste, als ich meinen Blog dort „geclaimt“ habe. Dann gemerkt, dass es derzeit keine Möglichkeit gibt selbständig (auch nicht nach Registrierung, Blogclaimung und openIDentifizierung) , einzelne Postings von dem Index zu löschen. Ganz davon zu schweigen, seinen ganzen Blog dort zu löschen (was z.B. auch beim Umzug auf eine eigene Domain nötig ist). Und wie sieht es aus mit geänderten und neuen Tags? Deren Update wird auch nicht unterstützt. D.h. Technorati zeigt eine völlig veraltete Tagcloud.

Wenn ich einen Blog „claimen“ kann, dann erwarte ich auch die Funktion „Blog löschen“, „Blog aktualisieren“ oder z.B. „indexierten Post löschen/updaten“. (Anmerkung: Pingen bzw. die angezeigten Einträge des RSS-Feeds im Blog kurzzeitig auf 100 zu setzen und zu hoffen, dass die Dinger erneut indexiert werden hilft auch nix!). Wird derzeit alles nicht unterstützt. Und wenn, dann muss dat alles der Admin machen (der dies dann gnädigerweise tat).

Also dachte ich mir: Prima, ein netter Mann da drüben löscht meinen Blogeintrag und dann registriere ich mich wieder und dann geht alles „from scratch“. Auch Pustekuchen. Komischerweise würde dann wohl die ganze alte Version wieder auftauchen, wenn man sich dort erneut registriert. Was mich dazu bewogen hat, mich löschen zu lassen und bei dem Verein erst wieder mitzumachen, wenn man als Nutzer Einfluss auf die indexierten Inhalte seines eigenen Blogs hat.

Meine „Supportkonversation“ kann man hier nachlesen.

Eure, schon wieder etwas schlauere, Jacqueline

Werbeanzeigen

One comment

  1. Wie man bei Haferklee nachlesen kann, scheint Technorati weiter an Einfluss zu verlieren. Google ist einfach überall…



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: