h1

Mein März

29. Februar 2008

Ganz im Sinne des Kulturspiegels plant Frau Frapeur ihren März.

  • Beginnen soll er mit einer Kurzreise nach Berlin. Dort geht es zunächst auf eine eintägige Fortbildung mit dieser äußerst interessanten Dame, auf die ich schon sehr gespannt bin. Außerdem langersehntes Wiedersehen mit den Berlinmädels und Berlinjungs. Besuch von Monsieur Vuong. Das Restaurant, nicht den Social-Bookmark-Dienst!
  • Bücher lesen: Ich werde vermutlich keine Zeit haben, aber falls doch, würde ich gerne die zwei folgenden neuen Skandalbücher lesen: „Feuchtgebiete“ von Charlotte Roche (die mir schon immer sympathisch war), in dem es darum geht, den Körperkult der Frauen auf eine krasse Art zu entmystifizieren. Und „Die Wohlgesinnten“ von Jonathan Littell, von dem Jorgé Semprún sagt „Dieses Buch ist das Ereignis unserer Jahrhunderthälfte.“
  • Ausgetrickst“ von Alex Robinson besprechen. Endlich einen/eine (?) „graphic novel“!!!
  • Meinen Resturlaub verbraten, vermutlich um Ostern herum. Nur wohin es gehen soll, weiß ich noch nicht. Irgendelche Tipps (bitte keine die ein Flugzeug erfordern ;-)?
  • Folgende Filme scheinen mir interessant: Control, Unsere Erde, Märzmelodie.
  • Ins Nationaltheater zu einem Stück von Lars von Trier gehen: Der Boss vom Ganzen / The Boss of it all.
  • Hoffentlich schaffe ich es auch in die Ausstellung Comics made in Germany in der DNB in Frankfurt.

Soweit, so gut. Ich informiere dann, wie erfolgreich ich war. :-)
Gruß von den Rechercheclients der ZLB in Berlin
sendet euch
Marie Jacqueline

Werbeanzeigen

5 Kommentare

  1. Über das Feuchtgebiete habe ich in der letzten Woche 3 Mal längere Beiträge im Radio gehört.
    Mir entzieht sich der Sinn etwas. Es gibt eine Mode (und die verschiedensten Moden gibt es seit Jahrhunderten), nach der sich Frau (und Mann auch!) an verschiedenen Körperstellen (wie z.B. in dem Buch beschrieben untern den Achseln und um die „Mumu“) rasiert. Und wäscht (find ich ne tolle Mode und jeder der schon zwischen schwitzigen stinkigen fetten Menschen in der Bahn gesessen hat, wird mir beipflichten).

    Charlotte Roche hat nun im Interview gesagt, dass die Männer damit gar nichts zu tun haben.

    Also um es kurz zu machen, sie regt sich in einem Buch über eine Mode auf, die sie nicht mit macht, für die keiner was kann und die vermutlich wie sie kam irgendwann auch wieder gehen wird. Mann, solche Probleme will ich auch haben. Aber wer keine hat, macht sie sich bekanntlich.


  2. Hi du,

    meine „Rezension“ findest du weiter oben. Ich finde schon, dass man ruhig mal über unsere Hygienevorstellungen diskutieren kann und sie hinterfragen kann. Fakt ist, im Laufe der Geschichte ist der Mensch immer hygienischer geworden. Aber wo hört es auf? Wo ist zu viel Hygiene vielleicht schon Un-Hygiene?

    Ansonsten: Wer´s mag und für nötig hält, soll´s tun. Dies gilt nicht nur für´s Rasieren sondern für alle in dem Buch beschriebenen „Dinge“. Solange keiner einen dazu zwingt. Und „Popelessen“ ist da sicherlich eines der harmlosesten „Dinge“. Dies als kleine Vorwarnung.


  3. Ja, vermutlich hast Du Recht … ich finde nur diesen Rummel so unnötig, weil das Thema es eigentlich nicht hergibt.
    Ich vermute, wenn es nicht Charlotte Roche geschrieben hätte, wäre der Rummel auch deutlich kleiner.

    Aber wie Du schreibst, wem’s gefällt ;-)

    LG


  4. Die Medien lieben einfach Rummel. Und der wird einem mit einem Skandalbuch leicht zuteil. Und man muss schon sagen: Etwas ähnlich krasses hab ich noch nie gelesen. Das macht es aber noch nicht zu einem guten Buch. Bin also ganz deiner Meinung.


  5. Ich habe auf youtube jetzt mal den Pilot zu ihrer nie produzierten Sendung „Wahrheit oder Pflicht“ gesehen, weil das als tolles ungewöhnlkiches Konzept gelobt wurde (vermutlich wegen dem Rummel).

    Das Konzept ist, dass eine Handvoll besoffener, kichernder, kreischender C-Promis Flaschendrehen spielt und sich dabei benimmt wie eine Handvoll besoffener, kichernder, kreischender Teenager, die Flaschendrehen spielen.

    Super. Nicht.



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: