h1

Leben

20. August 2009

Voller Inbrunst denke, fühle und meine ich: Das Leben ist schön. Zum Glück weiß ich den Tag meines Todes nicht. Sonst könnte ich nicht leben. Ich lebe jeden Tag so wie es anders nicht sein könnte. Alles andere hat keinen Sinn.
Zu leben ist nicht selbstverständlich. Auch wenn es sich die meiste Zeit so anfühlt. Der Tag wird kommen, früher oder später. Eines ist mir jetzt schon klar: Egal wann es sein wird: Danke für das was war. Es war intensiv, abwechslungsreich, lehrreich und einmalig. Dabei werde ich winken. Ohne Wehmut. Während sich mein Selbst auflöst.

Advertisements

3 Kommentare

  1. Oh was für hochphilosophische Gedanken! Inbrunst schreibt man aber, egal wie innig, mit einem n.
    *scnr*


  2. Tja, da dachte ich wohl wirklich sehr innig.

    Schön, dass es das Internet gibt. In einem privaten Tagebuch würde man solche Rechtschreibfehler vermutlich nie aufdecken. Welch Graus!


    • .. vor allem würde man nie solche tollen Leute kennenlernen, denen Orthographie vor Sinnhaftigkeit geht, ganz nach dem Motto: Hauptsache richtig geschrieben, wen interessiert schon der Inhalt? ;>

      *scnr* as well…



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: