h1

Die Theorie der Postadoleszenz

10. Januar 2010

„Was das Alter betrifft, umfasst die so genannte Postadoleszenz in den meisten europäischen Untersuchungen die Gruppe der 20- bis 29-Jährigen. Als soziale Kategorie bezeichnet sie jene Personen, die nicht mehr völlig von der Herkunftsfamilie abhängig sind, aber noch keine eigene Familie haben beziehungsweise sich noch nicht auf eine alternative Lebensform festgelegt haben. Die Lebensläufe haben sich also um eine neue Altersphase, die Postadoleszenz, erweitert, eine Phase, in der die heutigen Jugendlichen eine Vielzahl von Berufen, Lebensmöglichkeiten, Partnerschaften usw. ‚testen‚ oder ‚ausprobieren‚ können und in der sie auch neue und flexiblere Ziele für das Erwachsenenleben formulieren.“

– R. Bendit: Jugend in Europa. Theoretische Konzepte, Entwicklungen, Probleme. In: Frölich et al.: Interkulturalität in europäischer Perspektive. Jugendliche aus Migrationsfamilien und ihre Integrationschancen, Frankfurt a.M., 2004

*** 1,2,3, Test *** ja, ich probiere aus *** funzt das, oder wat? *** hallo? ***

Advertisements

One comment

  1. eine wachmachende, denkanregende feststellung – danke.



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: