h1

Anspruch

17. November 2010

Ist es gut ihn zu haben? Oder ist er vielmehr ein Hindernis, eine Schranke?

Die Wikipedia sagt: „Unter Anspruch versteht man umgangssprachlich Erwartungen, Bedürfnisse, Wertvorstellungen, übernommene Normen eines Menschen bezüglich einer Sache.“ Ist es also gut, mit diesen Erwartungen, Vorstellungen, Normen an eine Sache heranzugehen? Oder sollte man lieber ganz unbelastet, völlig offen an etwas herangehen? Ohne Erwartung. Wer keine Erwartung hat, kann schließlich nicht enttäuscht werden.

Mein Denkstatus gerade ist: Das führt zum Mittelmaß und Dilettantentum. Das will ich nicht. Deshalb: Anspruch!

Mein Fragestatus gerade ist: Behinderst du dich selbst? Bist du zu vorbelastet? Gibst du keine Chancen?

Das digitale Wörterbuch sagt: „Anspruch, der; -(e)s, Ansprüche (berechtigte) Forderung.“ Ja, „berechtigte“ in Klammern, ihr Witzbolde! Das ist nämlich hier genau die Frage. Die Frage: Ist es gut zu wissen, was man will und sich eine Meinung darüber zu bilden. Oder soll man lieber alles auf sich zukommen lassen? Und wild ausprobieren?

Keinen Anspruch haben heißt auch, nichts eine Bedeutung beimessen. Oder wenig Bedeutung. Das kann ich – glaube ich –  nicht. Für mich sind Sachen entweder bedeutungsschwanger (!) oder nicht.

Und da wären wir wieder bei MJF´s Schwarz-Weiß Drama, das komplett ohne Grau spielt. Scheinbar muss ich Grenzen ziehen. Scheinbar operiere ich mit Differenz. Andere, bin ich mir sicher, auch. Aber ich extrem.

Anspruch haben heißt Grenzen ziehen: Das bin ich nicht. Das will ich nicht. Damit identifiziere ich mich nicht. Diese Handlung entspricht mir nicht. Die Frage ist dann also viel eher: Schätze ich Dinge und Menschen richtig ein? Interpretiere ich richtig? Vielleicht ist das eher die Frage. Spreche ich Menschen/Dingen einen Anspruch zu, den sie nicht haben. Oder anders herum: Verkenne ich Ihren Anspruch, weil ich sie nicht kenne und keine Chance gebe.

Das ist also vielmehr das Problem. Anspruch haben, ich kann einfach nicht anders. Aber nicht voreilig zu bewerten und damit wieder eine Offenheit zulassen, das wäre es doch! :-)

Übrigens: Diese Übersicht erhebt keinen Anspruch auf Voll- oder Beständigkeit. ;-)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: